FLASHBACK – Erinnerung in Farbe” behandelt die Frage, wie und woran wir uns an und über eine Farbe erinnern. In Anlehnung an das Fotoalbum der Kindheit wurden dazu neun stimulierende Begriffe ausgewählt, denen jeweils ein konkreter Farbeindruck zugewiesen werden soll, an oder über den wir uns in dem aufgerufenen Zusammenhang erinnern. Absicht ist, diesen Farbeindruck möglichst genau erfassen, indem wir den dazugehörigen Farbträger benennen
und seine Anmutung wiedergeben. Assoziative Zuordnungen und Interpretationen von Farbe sind zu vermeiden, da diese in dem aufgerufenen Zusammenhang die Erinnerung an einen konkreten Farbton eher verunklaren.

Im Vordergrund steht hier die Frage, ob und in welcher Form sich die Erinnerung über Farbe dingfest machen läßt und wie verfügbar dieser Zugriff ist. Die ausgewählten Farbzuordnungen werden unter dem jeweiligen Begriff gesammelt und gespeichert. Anhand der so entstehenden Sammlung läßt sich beobachten, ob und in welchen Zusammenhängen Übereinstimmungen auftreten, aus welchen Bereichen die Referenzen stammen (Kleidung, Interieur, Natur…) und ob sich möglicherweise gruppenspezifische Merkmale/Bildeindrücke (qua Alter, Geschlecht, Beschäftigung etc.) erkennen lassen. Diese Beobachtungen erlauben eine andere Perspektive auf unsere Sehgewohnheiten
und den Zusammenhang von Farbe und Kontext.

Der Weg ist das Ziel und Flashback das Vehikel für ein Sightseeing entlang der inneren Bilder.

ZUM TEST